Maximilian Zischler kommt zur neuen Saison als Spielertrainer vom Nord-Bayernligisten TSV Kornburg

Die Strukturen der zukünftigen Ausrichtung beim VfB nehmen weiter Gestalt an. Für den Trainerposten ab der kommenden Saison, kann man nun einen wahren Hochkaräter präsentieren.
Mit dem 33-jährigen Maximilian Zischler, welcher bis Saisonende noch beim Nord-Bayernligisten TSV Kornburg aufläuft, wechselt eine echte Hausnummer des bayerischen Amateurfußballs an den Peterswöhrd.
Nach jahrelangen Stationen bei Top-Adressen wie der DJK Ammerthal, dem FC Pipinsried, dem SC Feucht oder zuletzt als Kapitän beim SV Donaustauf und dem TSV Kornburg in der Bayern- und Regionalliga, ist für Zischler, welcher bei der Audi Schanzer Fußballschule des FC Ingolstadt tätig ist, nun der Schritt gekommen um langsam in das Trainergeschäft einzusteigen:
“Ich konnte nun jahrelang unter verschiedenen Trainern im höherklassigen Amateurfußball lernen. Nun möchte ich mich im ersten Schritt als Spielertrainer beweisen und meine Erfahrungen welche ich als Führungsspieler die letzten Jahre gesammelt habe nun an mein neues Team sowohl auf als auch neben dem Platz weitergeben und umsetzen. Ich habe richtig Lust auf mein neues Team und auf das tolle Umfeld beim VfB.”
Zustande kam der Kontakt nun über die neue sportliche Leitung des VfB, allen voran durch Andreas Schreiner: “Max und ich kennen uns nun schon seit Jahren. Da bei uns in der neuen Saison Bedarf bestand, bemühten wir uns sehr um Max vor allem weil ich auch wusste dass er inzwischen in die nähere Region gezogen ist. Mich freut es natürlich sehr, dass wir so einen Hochkaräter vom VfB überzeugen konnten und erhoffen uns auch für die jungen Spieler einen wichtigen Lerneffekt.” In die selbe Kerbe schlägt auch der zweite sportliche Leiter Tom Gabler ein: “Wir sind von der Lösung mit Max als Spielertrainer natürlich absolut begeistert und überzeugt. Vor allem auf dem Platz wird er positiv auf das junge Team einwirken und dieses mitreißen. Max ist dabei ein 100-prozentiger was sich u.a. ja auch daran zeigt, dass er bei mehreren höherklassigen Teams schon als Kapitän fungierte.”
Trotz der hochkarätigen Verpflichtung von Maximilian Zischler sind sich jedoch auch alle einig, dass man an der Seitenlinie noch einen Co-Trainer für Zischler benötigt. Hierzu ist man bereits auf der Suche und in guten Verhandlungen.
Sehr erfreut zeigt sich indes auch VfB-Vorstand Manfred Schötz ob der neuesten Entwicklungen und der jüngsten Verpflichtungen: “Es freut mich sehr zu sehen, dass einiges vorwärts geht beim VfB. Die vor Kurzem verpflichtete sportliche Leitung ist bereits sehr aktiv, was sich nun an der Verpflichtung des ab Sommer neuen Trainers Max Zischler zeigt. Die Verpflichtung von Max mit dessen Vita wird mit Sicherheit auch ein riesiger Ansporn für unsere jungen Spieler sein, welche sich von Ihm einiges abschauen können.”

Verpflichtet wurde Maximilian Zischler übrigens mit einem Zwei-Jahres-Vertrag. Auch dies ist ein deutliches Ausrufezeichen. Die Verpflichtung ist zudem ligenunabhängig, wobei das derzeitige Trainerteam Andreas Lahner und Franz Finger natürlich alles geben werden um mit dem Team das Maximale noch rauszuholen.