Tsvetan Antov und Kingsley Omovie erzielten die Tore beim ersten Auswärtssieg der Saison I

Vor Wochenfrist gelang der jungen VfB-Elf der erste Saisonsieg mit 2:0 gegen Waldkirchen. Dieser Erfolg wurde nun mit dem ersten Auswärtssieg
der Saison beim 2:0 am Sonntag-Nachmittag (15 Uhr) in Pfreimd vergoldet. War die erste Halbzeit noch mit leichten Voreteilen für Pfreimd, war der VfB Straubing im zweiten Durchgang die
spielbestimmende Elf und hatte auch ein klares Chancenplus. Trainer Gregor Mrozek hatte dabei ein goldenes Händchen bei den Auswechslungen, denn beide
Einwechselspieler trafen. In der 75. Minute erzielte Tsvetan Antov mit seinem ersten Ballkontakt das 1:0 und Kingsley Omovie gelang in der Nachspielzeit der Treffer
zum 2:0 Endstand: Dazu VfB-Trainer Gregor Mrozek: “Die erste Halbzeit war ein Abtasten von beiden Seiten. Pfeimd hatte eine Chance zur Führung, hier war aber unser
Torwart Adam Berta zur Stelle. In der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Ballbesitz, ein klares Chancenplus und haben deshalb auch verdient gewonnen. Kompliment an
meine Mannschaft. Natürlich ist für den Trainer ein schöner Nebeneffekt, wenn beide Einwechselspieler – wie schon in der Vorwoche gegen Waldkirchen – treffen.
Mich freut es aber riesig für das Team, dass diese sich für den betriebenen Aufwand endlich belohnen. Auch freut es mich für unseren Toni, welcher nach seiner
Verletzung uns heute erstmals wieder helfen konnte und gleich ein Tor geschossen hat.” Beide Mannschaften begannen das Spiel unter der sicheren Leitung
von Schiedsrichter Alexander Stadler sehr vorsichtig. Sowohl Pfreimd als auch Straubing scheuten das Risiko, waren auf Ballsicherung bedacht
und so spielte sich das von Taktik geprägte Spiel eigentlich nur im Mittelfeld ab. Dabei hatte Pfreimd etwas mehr Ballbesitz.
Zur großen Chance zum Führungstreffer kamen die Hausherren aber durch einen Fehler im Spielaufbau des VfB Straubing. Doch in der 34. Minute parierte VfB-Torwart
einen Alleingang von Bastian Lobinger bravourös. Nach dem Seitenwechsel wurde die Mrozek-Elf auf dem sehr holprigen Pfreimder Platz immer spielbestimmender.
Logische Folge waren dann nach gut einer Stunde Spielzeit auch zwei Großchancen, doch noch wurden diese nicht genutzt. In der 71. Minute der erste und zugleich
letzte Pfreimder Torschuss der zweiten Halbzeit – doch Sebastian Ring setzte das Leder klar über die Querlatte. Kurz darauf dann der spielentscheidende Wechsel von
VfB-Trainer Gregor Mrozek: der lange verletzte Abwehrchef Tsvetan Antov wurde als Mittelstürmer für Alexander Knipf eingewechselt. Keine 60 Sekunden war Antov auf dem Platz,
als nach einem schönen Angriff über die rechte Seite Maximilian Riederer das Leder von der Grundlinie zu Tsvetan Antov passte. Dieser traf aus der Drehung am Fünferhalber
unhaltbar in das linke untere Toreck zur mittlerweile verdienten VfB-Führung. Pfreimd versuchte zu Antworten, fand aber kein Mittel gegen die stabile VfB-Defensive.
In der Nachspielzeit schickte dann Justin Mrozek den ebenfalls eingewechselten Kingsley Omovie auf die Reise. Alleine vor dem Hausherrentorwart behielt Omovie die
Ruhe und schob überlegt zum umjubelten 2:0 Endstand ein. Somit erhöhte die junge Mrozek-Elf am letzten Vorrundenspieltag Ihr Punktekonto auf sieben Punkte und ist
nun noch vier Punkte hinter Pfreimd, bzw. sechs Punkte hinter Tegernheim. Nächste Woche zum Rückrundenauftakt muss die Mrozek-Elf am Samstag um 15 Uhr
zur SpVgg Lam. In der jetzigen Form gelingt vielleicht auch dort ein Punktgewinn und eine Revanche für die 0:1 Hinspielniederlage zum Saisonauftakt.
SpVgg Pfreimd: Michael Hermann, Johannes Blödt, Maximilian Brunner (60. Julian Kiener), Johannes Luber, Nicolas Schmid, Sebastian Sebald,
Maximilian Herzog, Dennis Lobinger (65. Elias Dobler), Sebastian Ring (73. Max Mischinger), Philipp Schön, Batian Lobinger.
VfB Straubing: Adam Berta, Mariyan Angelov, Felix Jobst, Florian Pegoretti, Xhavid Covanaj (74. Jaroslav Rohla), Alexander Knipf (73. Tsvetan Antov), Justin Mrozek,
Ondrej Hamada (50. Kingsley Omovie), Jakob Meier, Maximilian Riederer (84. Pascal Schäfler), Kaan Schaffrath (38. Korbinian Heigl).
Tore: 0:1 (75.) Tsvetan Antov; 0:2 (90+5) Kingsley Omovie
Schiedsrichter: Alexander Stadler (Arnstorf) – Zuschauer: 150
close
Datenschutz*

Newsletter

Jeden Freitag um 15 Uhr wirst du ganz bequem per E-Mail über die NEWS des VfB 1962 Straubing e.V. informiert!

Liste(n) auswählen:
Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 1.079 anderen Abonnenten an.