Mrozek-Elf kann sich aufgrund schlechter Chancenverwertung nicht für engagierte Leistung belohnen

 

 

Dass Fußball nicht immer unbedingt gerecht ist, musste die junge VfB-Elf beim Auswärtsspiel am Samstag-Nachmittag (15 Uhr) in Lam erfahren. Zumindest ein Unentschieden hätte
sich nämlich die Mrozek-Elf mehr als verdient. Die VfB-Elf hatte insgesamt ein Chancenplus. Lam hatte in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, in der
zweiten Halbzeit war Straubing spielbestimmend. Das Tor machte aber Lam in der 49. Minute, als Lukas Pritzl die eigentlich einzige Unachtsamkeit in der
VfB-Defensive nach einem Lamer Eckball nutzte und den Ball zum Siegtreffer einköpfte. VfB-Trainer Gregor Mrozek zum Spiel: “Wir hatten vor allem in der
ersten Halbzeit unsere Chancen. Vor allem Ondrej Hamada muss da einfach das Tor machen. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann sogar mehr
Spielanteile und ein unentschieden wäre absolut gerecht gewesen. Schade. dass sich die Mannschaft durch eine kurze Unaufmerksamkeit um den
Lohn gebracht hat.Wir haben wirklich gut gespielt und gekämpft, leider ist uns das Tor wieder einmal nicht gelungen.” Die Partie begann mit einem
Aufreger der negativen Art. Nach gut fünf Minuten hatte VfB-Torwart Adam Berta einen Flugball aus dem eigenen Strafraum geschlagen, als Ihn der
Lamer Tomas Kepl ohne Chance auf den Ball umtrat. Schiedsrichter Kohn pfiff auch sofort, das grobe Einsteigen blieb aber wohl zu Überraschung aller
Spieler und Zuschauer ohne Konsequenzen. Nicht die erste kapitale Fehlentscheidung in dieser Saison zum Nachteil des VfB. Nach längerer Behandlung
konnte Adam Berta glücklicherweise das Spiel dann aber fortsetzen. Nach einer viertel Stunde schien dann die Führung für Straubing fällig. Ein Lamer
Verteidiger spielte das Leder Ondraj Hamada am Fünferhalber direkt in die Beine. Doch anstatt den Ball einfach in das leere Tor zu schieben, wartete Hamada
zu lange und so konnte der bärenstarke Hausherrentorwart Maximilian Weber noch zur Ecke klären. Der folgende Eckball fand Mariyan Angelov. Doch auch
dessen wuchtigen Kopfball holte Weber aus dem Torwinkel. Nach 30 Minuten hatte dann auch Lam seine erste und einzige Torchance der ersten Halbzeit.
Simon Loderbauer setzte das Leder aus zentraler Position etwa 14 Meter vor dem Tor neben den linken Pfosten. Kurz vor der Pause startete Jakob Meier
ein feines Solo über die linke Seite und zog aus vollem Lauf aus etwa 18 Metern ab. Doch auch diesen Ball parierte der Lamer Keeper Weber klasse.
So stand es nach der ersten Halbzeit 0:0, wobei der tschechische Topstürmer Tomas Kepl von Lam vom Straubinger Felix Jobst komplett aus dem Spiel
genommen wurde und im gesamten Spiel keinen einzigen Torschuss hatte. Kurz nach dem Wechsel dann ein Eckball für Lam und Vaclav Uzlik brachte
den Ball vor das VfB-Tor. Aus Nahdistanz holte dann VfB-Torwart Adam Berta einen Kopfball von Lukas Pritzl aus dem Winkel. Doch das Leder kam erneut
zu Pritzl und im zweiten Anlauf köpfte dieser das Leder dann zum 1:0 über die Linie. Die VfB-Defensive war hier nur Zuschauer, aber diese eigentlich einzige
Unachtsamkeit der gesamten Partie wurde bitter bestraft. Denn die junge Mrozek-Elf war bis zum Spielende dann spielbestimmend, kämpfte und rackerte
vorbildlich, doch echte Torchancen konnte man sich nicht erspielen. So blieb es aus Straubinger Sicht bei der enttäuschenden und völlig überflüssigen 0:1
Niederlage. Doch die Mrozek-Elf wird auch diesen Rückschlag wegstecken und versuchen, vielleicht schon am kommenden Freitag um 19 Uhr im Heim-Derby
gegen den TSV 1883 Bogen wieder zu punkten.
SpVgg Lam: Maximilian Weber, Sebastian Lex, Daniel Gschwendtner, Lukas Pritzl, Simon Loderbauer, Hans Liebl (55. Samuel Burgfeld),
Vaclav Uzlik, Moritz Seidel (90+1 Moritz Ammon), Simon Meindl, Tomas Kepl, Thomas Wölfl (75. Zdenek Becka).
VfB Straubing: Adam Berta, Justin Mrozek, Xhavid Covanaj, Mariyan Angelov (86. Pascal Schäfler), Maximilian Riederer, Jakob Meier,
Ondrej Hamada (57. Kingsley Omovie), Kaan Schaffrath (74. Tsvetan Antov), Felix Jobst, Korbinian Heigl, Alexander Knipf (62. Jaroslav Rohla).
Tor: 1:0 (49.) Lukas Pritzl
Schiedsrichter: Adrian Kohn (Gebenbach) – Zuschauer: 180
close
Datenschutz*

Newsletter

Jeden Freitag um 15 Uhr wirst du ganz bequem per E-Mail über die NEWS des VfB 1962 Straubing e.V. informiert!

Liste(n) auswählen:
Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 1.079 anderen Abonnenten an.