VfB Straubing schafft tatsächlich am letzten Spieltag den direkten Klassenerhalt!
Mrozek-Elf gewinnt verdient mit 1:0 beim TSV Bad Abbach
Samstag – 15.54 Uhr in Bad Abbach: Abpfiff von Schiedsrichter Manuel Müller in Bad Abbach. Der VfB Straubing hatte soeben das letzte Saisonspiel durch ein verwandelten
Foulelfmeter von Mariyan Angelov mit 1:0 gewonnen! Die Ergebnisse von den anderen Plätzen wurden bekannt und dann brach ein Jubelsturm bei Spielern, Offiziellen und
Fans des VfB aus – die Sensation war geschafft! Der direkte Klassenerhalt eingetütet! Als Fixabsteiger zur Winterpause gehandelt schaffte VfB-Trainer Gregor Mrozek mit seinem
jungen Team in der Frühjahrsrunde unglaubliches – aus dreizehn Spielen holte man 20 Punkte und beendete die Saison auf dem zwölften Tabellenplatz! VfB-Trainer Gregor Mrozek:
“Wir waren vor einigen Wochen noch von vielen bereits abgeschrieben. Die Mannschaft hat aber unglaubliches geleistet. Wir freuen uns natürlich total über den Klassenerhalt.
Der Klassenerhalt ist viel mehr wert als der Landesliga-Aufstieg! Unglaublich was die Jungs in den letzten Wochen rausgehauen haben!” Und es ist tatsächlich unglaublich,
was die Mrozel-Elf seit der Winterpause an guten Leistungen abgeliefert hat. Denn vom Glück war die VfB-Elf wahrlich nicht verfolgt und vor allen in den letzten Spielen
von einem unglaublichen Verletzungspech gebeutelt. Bis zu acht Spieler standen teilweise nicht zur Verfügung und beim Saisonfinale in Bad Abbach saßen mit Andreas Lehner
und Michael Reckert sogar zwei AH-Spieler auf der Auswechselbank. Aber so wuchs das Team immer mehr zusammen und über sich hinaus. Als echte Einheit konnte nun
dieser tolle Erfolg gefeiert werden. In Bad Abbach hatte dabei die Mrozek-Elf über die gesamte Partie mehr Spielanteile und ein klares Chancenplus. Bad Abbach hatte
zwar einige gute Offensivansätze, richtige Torgefahr kam dabei aber nicht auf. Der VfB hätte dagegen schon nach der ersten Halbzeit führen können. Jedoch
reagierte Hausherrentorwart Fabian Fuchs bei einer Großchance von Jakob Meier prächtig und kurz vor der Pause wurde Mariyan Angelov im TSV-Strafraum klar gefoult,
doch wieder einmal gab es den eigentlich berechtigten Strafstoß für den VfB nicht. Nach dem Wechsel schien dem VfB die Zeit davon zu laufen. Der Ball wollte einfach
nicht in das Tor und von den anderen Plätzen gab es auch keine guten Nachrichten. Die Relegation schien unvermeidbar. Doch in den letzten zwanzig Minuten drehte sich
aus Straubinger Sicht alles zum Guten! Justin Mrozek wurde in der 70. Minute klar gefoult im Strafraum – und dieses Mal gab es den Foulelfmeter! Mariyan Angelov verwandelte
den Strafstoß unhaltbar zum 1:0 Siegtreffer. Mehr Tore fielen nicht mehr. Der VfB ließ noch zwei, drei gute Chancen liegen und Bad Abbach war im Torabschluss einfach zu
harmlos. Nach 96 Minuten war das Spiel aus und nachdem die Ergebnisse von den anderen Partien bekannt wurden fielen sich die Spieler überglücklich in die Arme.
Die knapp 100 mitgereisten Fans feierten die Mannschaft ausgiebig und VfB-Trainer Gregor Mrozek erhielt so manche Bierdusche. Auch die ersten Glückwünsche zum Klassenerhalt trafen bald
bei der Mannschaft ein. So auch von Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr, welcher einer der ersten Gratulanten war. So fand die dritte Landesligasaison
ein sensationelles Happy-End für den VfB Straubing.
TSV Bad Abbach: Fabian Fuchs, Florian Gierstorfer (57. Petar Dizdar), Florian Brandl (53. Thomas Kling), Tobias Pauli, Ridel Tatani, Peter Auchter, Alexander Legler,
Tim Poschenrieder (73. Jonas Riedel), Sebastian Pfann, Felix Fuss (77. Michael Stuhlfelder), Max Legler.
VfB Straubing: Marcel Bauer, Justin Mrozek, Pedro Henrique Braz Figueiredo (85. Pascal Schäfler), Mariyan Angelov, Florian Pegoretti, Maximilian Riederer,
Jakob Meier, Wemerson Souza dos Santos (90. Andreas Lehner), Atakan Sönmez, Felix Jobst.
Tor: 0:1 (70./Foulelfmeter) Mariyan Angelov
Schiedsrichter: Manuel Müller (Sankt Wolfgang) – Zuschauer: 125
close

Newsletter

Jeden Freitag um 15 Uhr wirst du ganz bequem per E-Mail über die NEWS des VfB 1962 Straubing e.V. informiert!

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 1.078 anderen Abonnenten an.