Pedro Henrique Braz Figueiredo der Schütze des goldenen VfB-Tores beim 1:0 gegen Amberg

Vor einer großen und stimmungsvollen Zuschauerkulisse fuhr der VfB Straubing am Freitag-Abend (19 Uhr) den dritten Sieg in Folge ein. Durch den verdienten 1:0 Erfolg kann die junge Mrozek-Elf
nun wieder auf den direkten Klassenerhalt hoffen. Das Spiel war bis zum Schlusspfiff spannend und es wurde beidseitig um jeden Zentimeter Rasen gekämpft. Dabei hatte
die VfB-Elf vor allem in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, die zweite Halbzeit war ausgeglichen. Das Tor des Tages fiel in der 17. Minute. Maximilian Riederer spielte vor
dem Amberger Strafraum den Ball zu Pedro Henrique Braz Figueiredo. Dieser zog aus etwa 18 Metern ab und der Ball ging unhaltbar in das untere linke Toreck.
VfB-Trainer Gregor Mrozek nach dem Spiel: “Ich denke es war ein verdienter Sieg, vor allem aufgrund unserer ersten Halbzeit. Wir haben sehr wenig zugelassen. Amberg probierte
viel mit langen Bällen, doch wir standen sehr sicher. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt den Führungstreffer erzielt und eigentlich auch gute Chancen zum 2:0 gehabt. Amberg
probierte in der zweiten Halbzeit alles, doch außer einer guten Gästechance hatten wir die Sache im Griff. Kompliment an meine Mannschaft für Ihren Einsatz. Ein riesen Kompliment
heute aber auch an unsere Fans; die Stimmung auf den Rängen war toll und hat die Jungs wirklich motiviert.” Amberg hatte in der ersten Halbzeit keine wirkliche Torchance. Der
VfB Straubing hätte dagegen auch zwei Elfmeter bekommen können. In der 22. Minute wurde Jakob Meier vom Amberger Matthias Brinster im Strafraum umgesprungen und keine fünf Minuten
später ging im Gästestrafraum Pedro Henrique Braz Figueiredo nach einem Ellbogencheck in das Genick von Matthias Brinster zu Boden. Braz Figueiredo konnte glücklicherweise nach mehrminütiger
Behandlung weiterspielen. Strafstoß gab es jedoch keinen für den VfB. Bei Torabschlüssen von Wemerson Souza dos Santos und Jakob Meier war der gute Gästekeeper Manuel Baumgärtner
zur Stelle. Nach dem Wechsel kam Amberg besser in das Spiel. Beide Mannschaften kämpften mit letztem Einsatz um jeden Ball. Die Entscheidung zu Gunsten des VfB schien aber in der 58. Minute fällig.
Einen mustergültigen Diagonalpass von Jakob Meier im Amberger Strafraum hätte am langen Pfosten Pedro Henrique Braz Figueiredo aus fünf Metern nur noch  in das leere Tor schieben müssen.
Doch dieser wurde durch Zerren am Trikot vom Amberger Ludwig Richthammer zu Fall gebracht und kam so nicht mehr an den Ball. Doch auch hier gab es den Elfmeter nicht, begleitet von einem Pfeifkonzert der Straubinger Zuschauer.  In der 63. Minute dann die beste Gästechance im gesamten Spiel. Nach einem guten Amberger Konter kam der Ball zum am langen Pfosten lauernden Maximilian Witzel.
Dieser nahm das Leder auch direkt, doch Felix Jobst bugsierte den Ball mit einer Monstergrätsche noch von der Torlinie. In der Schlussphase boten sich der VfB-Elf gute Konterchancen.
Doch die Abschlüsse von Maximilian Riederer, nach toller Vorarbeit von Julian Weber und Wemerson Souza dos Santos strichen jeweils knapp über die Querlatte. In der 90. Minute musste VfB-Spieler Jakob Meier
noch mit gelb-roter Karte wegen wiederholtem Foulspiel vom Platz. Doch auch die vierminütige Nachspielzeit überstand die nun dezimierte VfB-Elf souverän. So blieb es beim knappen, aber
verdienten VfB-Sieg und die junge Mrozek-Truppe wurde nach dem Abpfiff noch minutenlang von den zahlreichen Zuschauern gefeiert. Nächsten Samstag (15 Uhr) führt der Weg des VfB Straubing zum
FC Sturm Hauzenberg und auch dort will man im Kampf um den Klassenerhalt wieder punkten.
VfB Straubing: Marcel Bauer, Justin Mrozek, Pedro Henrique Braz Figueiredo, Mariyan Angelov, Florian Pegoretti (61. Atakan Sönmez), Maximilian Riederer (90. Safak Demir),
Jakob Meier, Wemerson Souza dos Santos, Julian Weber (88. Pascal Schäfler), Felix Jobst, Robert Schinnerl.
FC Amberg: Manuel Baumgärtner, Marcel Hack, Mario Schmien, Marco Helleder (30. Banding Jawara), Maximilian Witzel, Dennis Kramer (46. Paul Göatz), Fabian Göbl (74. Lukas Heinrich),
Yannik Haller, Matthias Brinster (46. Ludwig Richthammer), Benjamin Burger (81. Philipp Götz), Tobias Götz.
Tor: 1:0 (17.) Pedro Henrique Braz Figueiredo
besondere Vorkomnisse: gelb-rote Karte (90.) Jakob Meier/VfB Straubing – wiederholtes Foulspiel
Schiedsrichter: Jan Dirrigl (Neustadt an der Donau) – Zuschauer: 427
close
Datenschutz*

Newsletter

Jeden Freitag um 15 Uhr wirst du ganz bequem per E-Mail über die NEWS des VfB 1962 Straubing e.V. informiert!

Liste(n) auswählen:
Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 1.082 anderen Abonnenten an.