VfB mit Leidenschaft und bravourösem Kampf zum Erfolg 
Mrozek-Elf kann durch den 2:1 Heimsieg gegen den 1. FC Bad Kötzting weiter auf den direkten Klassenerhalt hoffen
Strahlender Sonnenschein und weit über 500 Zuschauer sorgten schon vor dem Anpfiff für eine gute Atmosphäre im Straubinger Stadion. Und obwohl VfB-Trainer Gregor Mrozek aufgrund Verletzungen nur noch 13 einsatzfähige Spieler zur Verfügung hatte, lieferte die VfB-Elf trotzdem ein tolles Spiel ab.
Nachdem auch Bad Kötzting nicht gewillt war das Spiel abzuschenken entwickelte sich eine sehr unterhaltsame Partie. Dabei war in der ersten Halbzeit die Mrozek-Elf spielbestimmend und führte bis zur Pause verdient mit 2:0. Die VfB-Treffer erzielten Florian Pegoretti und Pedro Henrique Braz Figueiredo.
Bad Kötzting konnte kurz nach dem Seitenwechsel durch Miroslav Spirek auf 1:2 verkürzen und drückte vor allem in der Schlussphase auf den Ausgleich. Doch mit einem unbändigen Willen und angefeuert vom heimischen Publikum brachte die VfB-Elf den wichtigen Sieg über die Zeit. VfB-Trainer Gregor Mrozek zum Spiel: “Ich denke aufgrund unserer spielerisch guten ersten Halbzeit und dem tollen Kampf in der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen.
Das Spiel war bis zur letzten Minute spannend und dadurch vor allem für die Zuschauer eine unterhaltsame Partie. Bad Kötzting hat uns alles abverlangt. Meine Spieler haben heute für diesen wichtigen Sieg alles gegeben. Es ist schon toll was die Jungs in den letzten Wochen geleistet haben. Großes Kompliment an die Mannschaft – ab jetzt aber volle Konzentration auf das letzte Saisonspiel in Bad Abbach!” Der VfB Straubing hatte einen perfekten Start, denn bereits in der neunten Spielminute gelang der 1:0 Führungstreffer. Einen punktgenauen Flankenball von Jakob Meier nahm Florian Pegoretti an der Strafraumgrenze volley und versenkte das Leder unhaltbar im rechten oberen Torwinkel. Gut eine viertel Stunde später brandete im Stadion erneut Jubel auf. Florian Pegoretti hatte mit einem feinen Pass in die Tiefe Pedro Henrique Braz Figueiredo auf die Reise geschickt. Dieser behielt alleine vor dem Gästetorwart Filip Hinterholzinger die Nerven und schob das Leder überlegt zum 2:0
in das rechte untere Eck. Auf der Gegenseite war VfB-Torwart Marcel Bauer bei einem raffinierten Schlenzer von Sebastian Niebauer mit einer tollen Parade zur Stelle.
Kurz nach dem Seitenwechsel leistete sich das VfB-Mittelfeld in der eigenen Hälfte einen kapitalen Ballverlust. Miroslav Spirek sagte Danke und verwandelte alleine vor VfB-Keeper unhaltbar zum 1:2 Anschlusstreffer. Kurz darauf hatte der VfB durch Wemerson Souza dos Santos und Maximilian Riederer zweimal die mögliche Vorentscheidung auf dem Fuß, doch jeweils um haaresbreite strichen die Bälle am Pfosten vorbei, bzw. über die Querlatte. In der 61. Minute musste dann Wemerson Souza dos Santos nach einem rüden Foulspiel mit einer Sprunggelenksverletzung vom Platz. Martin Vesenjak von Bad Kötzting kam mit der gelben Karte davon. Bis zum Abpfiff holte die junge VfB-Elf dann die letzten Tropfen aus dem Tank und – immer wieder angefeuert vom tollen Publikum – belohnte sich letztlich mit den wichtigen drei Punkten im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem Abpfiff gab es nicht nur von Oberbürgermeister Markus Pannermayr minutenlang stehende Ovationen. Durch diesen Sieg überholte man Neutraubling in der Tabelle und steht aktuell auf dem 15. Tabellenplatz bei nun noch einem Punkt Rückstand auf den rettenden 13. Tabellenplatz, welcher den direkten Klassenerhalt bedeuten würde.
Den direkten Abstieg hat die Mrozek-Elf nun aber auf alle Fälle schon einmal verhindert. Nächste Woche am Samstag um 14 Uhr steht nun das letzte reguläre Saisonspiel beim TSV Bad Abbach auf dem Programm. Zu diesem Spiel wird ein Fanbus eingesetzt. Abfahrt ist um 12.15 Uhr am VfB-Stadion. Anmeldungen sind aktuell beim zweiten Geschäftsführer des VfB Straubing, Tobias Nagl unter 0176-84541823 möglich.
VfB Straubing: Marcel Bauer, Justin Mrozek, Perdo Henrique Braz Figueiredo (76. Safak Demir), Mariyan Angelov, Florian Pegoretti, Maximilian Riederer,
Jakob Meier, Wemerson Souza dos Santos (61. Pascal Schäfler), Atakan Sönmez, Felix Jobst, Robert Schinnerl.
1. FC Bad Kötzting: Filip Hinterholzinger, Sebastian Benesch, Jonas Berzl, Felix Baumann (46. Martin Vesenjak), Miroslav Spirek, Dominik Hanninger,
Maximilian Drexler (Michal Hvezda), Sebastian Niebauer, Jan Hosek, Jakub Süsser (83. Peter Grajciar), Tim Welter (46. Walter Müller).
Tore: 1:0 (9.) Florian Pegoretti; 2:0 (25.) Pedro Henrique Braz Figueiredo; 2:1 (48.) Miroslav Spirek.
Schiedsrichter: Christian Tauscher (Nürnberg) – Zuschauer: 548
close

Newsletter

Jeden Freitag um 15 Uhr wirst du ganz bequem per E-Mail über die NEWS des VfB 1962 Straubing e.V. informiert!

Abonniere unseren Newsletter und schließe dich 1.078 anderen Abonnenten an.